Feuerwehr-Wettkampfgruppe erneut beim Kreisentscheid 27.05.2018

Am vergangenen Samstag wurde in Echzell der Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehrleistungsübung ausgetragen.
Mit einer gemeinsamen Mannschaft vertraten Feuerwehrkameraden aus Bodenrod, Kernstadt, Kirch-Göns und Pohl-Göns mit einem Fahrzeug aus Nieder-Weisel unsere Stadt.
Menschenrettung im Innenangriff und Brandbekämpfung von der Steckleiter, das waren die zentralen Elemente des praktischen Übungsteils. Dabei kommt es nicht nur auf die Zeit an, sondern auch auf eine korrekte Ausführung der Handgriffe.

Die Mannschaft bei der Generalprobe: Volker Auer, Lukas Brandenburger, Dennis Gerhardt, Kim Rolshausen, Nicole Frey, Moritz Otto (v. l. n. r.). Fotografiert am Alten Sportplatz von Andrea Bergens. Es fehlen: Raphael Anton und Alexander Weigel.

Zuvor schrieben die Kameraden einen Fragebogen zum gesamten Wissen der Truppausbildung. Das umfasst zum Beispiel Themengebiete wie Recht, Erste Hilfe, Gefahren oder Gerätekunde.
Die Mannschaft ist stolz, erneut teilgenommen und im Vergleich zum letzten Jahr gewachsen und besser geworden zu sein!
Sie erreichte mit 91% der möglichen Punkte wieder die Leistungsstufe Gold. Diesen Kurs möchte sie fortsetzen und fester Bestandteil der facettenreichen Feuerwehr unserer Stadt werden.
Interessierte Kameraden können sich auf www.wettkampf-gruppe-butzbach.de ein genaueres Bild machen.



Generalprobe der Superlative absolviert 20.05.2018

Die Wettkampf-Gruppe hatte dieses Jahr keinen leichten Stand. Durch viele private Termine konnten wir selten zusammen üben. Auch die Besetzung stand bis zum Schluss nicht fest.
Damit wurde die Vorbereitung ein mitunter kräfteraubendes Unterfangen.
Aber das haben wir als Mannschaft alles überwunden und absolvierten heute unsere Generalprobe!

Wir werden wieder dabei sein, beim Kreisentscheid. Am 26.5. ab 10:30 Uhr bis ca. 16 Uhr ist es in Echzell soweit: Dabei sein ist alles. Unterstützer sind gerne willkommen.

Heute hatte wir außerdem Besuch von unserer 'Teamfotografin' Andrea Bergens, alias Keks. Neben den klasse Aufnahmen, die sie von uns für uns macht ist ihr Besuch auch immer eine Wertschätzung unseres Vorhabens, die uns sehr gut tut!







Nachdem wir beim Wassertanken nach der letzten Übung einen defekten Ünterflurhydranten annahmen, von dem wir nur nach längerer Wartezeit, lustigen Kommentaren der Nachbarn und mit Hilfe der EVB wieder wegkamen, dachten wir, wäre das Kapitel Pleiten, Pech und Pannen für uns fertiggeschrieben.

Das wir, bedingt durch einen ungeplanten Werkstattbesuch, auf unser 'Stammfahrzeug' verzichten müssen, kostet uns kostbare Zeit bei der Leiterentnahme, da in unserem Leihfahrzeug die Steckleiterteile einzeln verlastet sind. Sie müssen erst noch paarweise zusammengesteckt werden.








Und nach dem wir heute unseren letzten Durchgang absolviert hatten, die Leiter war entnommen und aufgestellt, Wasser stand am Verteiler und an zwei C-Rohren an, die Atemschutzgeräte waren entnommen, tönte es: Feueralarm Pohl-Göns.
Ein Gruppenführer und zwei taugliche Geräteträger in Brandschutzkleidung vor Ort - personell erstmal keine schlechte Voraussetzung.

Währen die Mannschaft ihr Können im Fach 'Schnelles Zurückbauen' unter Beweis stellte, hier packte auch unsere Team-Fotografin Keks mit an, stellte Dennis fest: kleines Feuer im Freien; trotzdem Eile, aber etwas Entspannung. So kam es, dass die Wettkampfgruppe ihren ersten Einsatz fuhr. Erlaubt soll sein, was einem schnellen und sicheren Einsatzerfolg dient.





Wettkampfgruppe besucht GABC Standortausbildung 18.05.2018

Das Angebot der Feuerwehr ist vielfätg. Dazu gehört auch die sogenannte Standortausbildung, die insbesondere von Kameradinnen und Kameraden für die sogenannte Truppmann 2 Ausbildung genutzt wird. Hierbei stand zuletzt das Thema GABC Einsatz auf dem Programm.


Zwar haben die Mitglieder der Wettkampfgruppe diese Ausbildung alle durchlaufen und die Prüfung zur Truppmann 2 Abnahme erfolgreich abgelegt.
Weil das Thema GABC im theoretischen Teil der Leistungsübung eine Rolle spielt, Gefahrgut-Einsätze besonders personalintensiv sind und die Teilnahme nochmal angefragt wurde, wir Zusammenarbeit groß schreiben und man nie genug üben kann, entschlossen wir die Teilnahme an dieser Standortausbildung in unseren vollen Kalender aufzunehmen.
GefStoffZFü Christian Veithenhansl hatte, wie man es von ihm kennt, viel Geist und Mühe in die präzise Vorbereitung eines gleichermaßen realitätsnahen wie die Kräfte erstmal überforderndes Szenario gesetzt: Bei Arbeiten an einem Gefahrstoff-Tank schlug dieser unter Gewalteinwirkung Leck.

Folge: Der unter anderem ätzende Stoff trat aus. Bei einer Person konnten sichere Todeszeichen festgestellt werden. Eine andere Person war neben dem Tank eingeklemmt und konnte sich selbst nicht befreien. Die Kameraden der Wettkampfgruppe hatten viel Spaß und haben viel gelernt. Sie waren als Maschinist, Gruppenführer und Angrifftstrupp eingebunden.

Praktische Vorbereitung 2018 gestartet - Besuch motiviert zusätzlich 31.03.2018

Durch den vielen Regen der letzten Tage war der Alte Sportplatz aufgeweicht. Deswegen wichen wir am 25.3. zur Festwiese aus.
Dort übten wir unter den interessierten Blicken einiger potentieller Nachwuchsbrandschützer; der Pohl-Gönser Kamerad Marcus und sein Nachbar kamen mit ihren Söhnen zu Besuch.

Deswegen erweiterten wir unser Programm, so dass wir nicht nur die Elemente Schlauchreserve, Atemschutzüberwachung und Leiter stellen übten, sondern auch - mit geringem Durchfluss von 40 l/min - Wasser abgaben sowie mit der Leiter überstiegen und eine Feuerwehraxt einbanden uns hochzogen.

Die Handgriffe vielen schon wesentlich leichter als im letzten Jahr, trotzdem haben wir bis zum Wettkampf am 26.5. in Echzell noch ein bischen zu tun, um unsere Form zu verbessern.



Teilnehmern wurde Persönliches Feuerwehrleistungsabzeichen verliehen 24.03.2018

Unsere Teilnehmer bei der Hessischen Feuerwehrleistungsübung wurden in Vertretung des KBI durch Kreisbrandmeister Matthias Meffert mit dem Leistungsabzeichen in Eisen ausgezeichnet.
Damit wurde unserem Einsatz eine Wertschätzung entgegengebracht, die uns alle sehr freut und stolz macht.
Neben Matthias Meffert gratulierten der scheidende Stadtbrandinspektor Michael Tiedemann, sein erster Stellvertreter Uwe Holländer sowie Bügermeister Michael Merle und der 1. Stadtrat Manfred Schütz.

Bürgermeister Merle erkundigte sich noch auf der Bühne, ob wir wieder auf dem Alten Sportplatz trainieren würden. Über die mit diesem Interesse verbundene Anerkennung unseres Vorhabens freuen wir uns besonders.



Bildquelle: Butzbacher Zeitung
v. l. n. r.: SBI Michael Tiedemann; Teilnehmer an der Hessischen Feuerwehr-Leistungsübung: Moritz Otto, Alexander Weigel, Dennis Gerhardt, Nicole Frey, Lukas Brandenburger, Volker Auer; Bürgermeister Michael Merle; Erster Stadtrat Mafred Schütz

"Ich möchte mich bedanken: bei der Führung für Euer Vertrauen in unser Vorhaben, bei Raphael Anton, der uns als siebter Mann den Rücken freigehalten hat, bei Andrea Bergens, die unseren Imagefilm produziert hat, bei Wehr und Verein Pohl-Göns, die die Infrastruktur gestellt und finanziert haben und bei der Mannschaft, die sich mutig auf den Präsentierteller getraut hat - ich bin stolz auf Euch", liegt Volker am Herzen.

Der nächste Wettkampf ist am 26.5. und wir hätten noch verschiedene Rollen zu besetzen; bei Interesse schaut einfach gerne vorbei...

wettkampf-gruppe-butzbach mit eigener Internetpräsenz - Wir brauchen Dich! 31.01.2018

Die im Mai 2016 auf Initiative der FF Pohl-Göns ebendort gegründete und später so benannte wettkampf-gruppe-butzbach will besser werden und wachsen.

Wir sind besonders stolz, dass unser lokal begonnenes Projekt durch die Zusammenarbeit mehrerer Stadtteile - mit dem gemeinsamen Nenner "Feuerwehren Butzbach" - erfolgreich geworden ist.

In diese Richtung möchten wir uns weiterentwickeln und durch unser Projekt jedem Angehörigen der Feuerwehr unserer Stadt eine Wettkampfteilnahme und einen Austausch darüber ermöglichen.

Um dem Gedanken der Gemeinsamkeit Rechnung zu tragen, sind wir ab sofort unter der Domain wettkampf-gruppe-butzbach.de erreichbar.



2017 haben wir für einen Newcomer sehr erfolgreich beim Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehrleistungsübung in Echzell teilgenommen.

Im Dezember 2017 haben wir den Übungsbetrieb für eine Teilnahme 2018 begonnen.
Wir freuen uns über jede(n) Angehörige(n) der Feuerwehr unserer Stadt, der Interesse an unserem Projekt hat!
Kontaktiert uns per Email, Telefon oder persönlich. Alle Daten findet ihr hier.

Generalprobe auf Festwiese absolviert 22.05.2017

Zwei Tage vor dem Start beim Kreisentscheid in Echzell probte unsere Mannschaft erfolgreich general.
Dafür verließen wir unseren bisherigen Stammplatz zu Gunsten der Festwiese, wo wir auch einen Unterflurhydranten annehmen konnten.
Normalerweise soll so eine Generalprobe gründlich schiefgehen, trotzdem waren wir beim Kreisentscheid erfolgreich; Details dazu auf der Facebook-Seite der Feuerwehr der Stadt Butzbach.
Bis auf einige praktische Tipps als Starthilfe durch die amtierenden Landesvizemeister aus Ober-Mockstadt - vielen Dank dafür! - haben wir uns die Voraussetzungen selbst erarbeitet.

Auf dem Bild unsere Mannschaft: Dennis (Pohl-Göns), Nicole (Pohl-Göns), Raphael (Kernstadt), Lukas (Pohl-Göns), Moritz (Kirch-Göns) und Volker (Pohl-Göns/ Kernstadt), Alex (Ebersgöns) fehlt.

Stadtteile machen gemeinsame Sache 05.11.2016

Diesmal war die Feuerwehr Kirch-Göns Gastgeber für die Vorbereitung zur Hessischen Feuerwehr-Leistungsübung. Kameraden aus Ebersgöns, Kirch-Göns und Pohl-Göns übten am 3.11. Theorie und Knoten.

Seit August wird gemeinsam geübt. Damit ist praktisch sicher, dass Butzbach am 20.5.17 mindestens mit einer Staffel vertreten sein wird.

In der kalten und dunklen Jahreszeit wird der Schwerpunkt auf der umfangreichen Theorie liegen. Auflockerung bringen dabei die Knoten. Diese sollen richtig und schnell gekonnt werden.

Wettkampf-Team nimmt den Übungsbetrieb auf 04.07.2016

Der Anfang ist gemacht: Eine kleine Gruppe aus den Reihen der Einsatzabteilung Pohl-Göns lässt eine Tradition aufleben. Sie startet die Vorbereitung für eine Teilnahme am Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehrleistungsübung.

Die Übung ist ambitioniert: Neben der vorschriftsmäßigen Abwicklung einer Menschenrettung im Innenangriff und eines Außenangriffes über die Steckleiter mit knapper Zeitvorgabe wartet eine umfangreiche theoretische Prüfung auf die Kamerad(inn)en.
Aber gerade für eine Wehr mit wenigen Einsätzen stellt der Wettkampf eine zusätzliche Motivation für ein anhaltend gutes Ausbildungsniveau dar.
Und noch ein Gutes: Der Wettkampf bietet eine Möglichkeit die erstklassige Ausbildung unserer Jugendfeuerwehr und deren erfolgreiche Erfahrungen bei den Stadtmeisterschaften in die Einsatzabteilung zu übertragen.
Wir sind mit großem Spaß dabei und gespannt, wie sich die Sache entwickeln wird.